Erfahrungsbericht: I-Say / Ipsos

Eigene Erfahrung?

I-Say, Teil des Marktforschungsunternehmens Ipsos, gehört zu den wirklich großen Umfrageinstituten, existiert bereits seit 1975 und ist in Paris zuhause. Ob sich diese Eigenschaften allerdings auch in der Qualität niederschlagen (bzw. wie …), kannst du hier lesen!

Gesamtverdienst: 320 € (ca. 6 Jahre und 2 Monate Mitgliedschaft)

Verdienst pro Jahr: 51,90 € (Durchschnitt)

Verdienst pro Stunde: 3,00 € (Durchschnitt errechnet aus 13 Umfragen)

Pro I-Say 

  • Es gibt Trostpunkte, normalerweise 5-10, selten 25, je nach Anzahl der Fragen vor dem Screenout. Das entspricht ca. 5-25 Cent.
  • Es gibt viele Umfragen.
  • Auszahlung bzw. Zusendung von Gutscheinen ist zuverlässig.
  • Europäisches Datenschutzrecht.

Contra I-Say 

  • Es werden ausschließlich Gutscheine angeboten. Die Auswahl ist mäßig und der Vorteil einer Bargeldauszahlung entfällt. Als Microjob daher nur bedingt sinnvoll.
  • Die Umfragen sind häufig sehr langweilig und durchzogen von Werbung.
  • Fehler sind mittelhäufig, sehr häufig existieren die Umfragen aber nicht mehr, obwohl sie verschickt oder noch angezeigt werden – auch mehrere Stunden und Tage lang.
  • Vor Kurzem hat I-Say die Punktzahl zum Erreichen vieler Prämien erhöht. Allerdings wurden die Belohnungen für Umfragen nicht erhöht. Sprich: Mehr Arbeit für weniger Gegenwert. Bei dem ohnehin schon traurigen Stundenlohn ein Unding.
  • I-Say versucht gelegentlich Umfragen ohne Bezahlung (d. h. für eine „Verlosung“) an den Mann zu bringen.
  • Im letzten Jahr hat sich leider Einiges zum Schlechteren entwickelt: Fehler mehren sich, oft wird zu Beginn der Umfrage nicht angezeigt, welche Länge und Vergütung sie beinhaltet – niemand möchte die Katze im Sack.

Besonderheiten

  • Es gibt ein sogenanntes Loyalitätsprogramm, bei dem durch sehr häufige Umfrageteilnahme Zusatzpunkte erworben werden können. Allerdings ist die Menge überschaubar.
  • Interessant ist, wie unterschiedlich die Bewertungen auf Webseiten mit Artikeln über Umfrageinstitute und tatsächliche Nutzererfahrungen (siehe Trustpilot) ausfallen. Insbesondere, weil Erstere kaum auf den mickrigen Stundenlohn eingehen …

Fazit 

Obwohl I-Say durch viele Umfragen und Trostpunkte einige Vorteile bietet, schafft es das Institut bei mir nur ins untere Mittelfeld. Das liegt in erster Linie an der schlechten Bezahlung von durchschnittlich lediglich 3 € pro Stunde und der Tatsache, dass das Institut lediglich Gutscheine verschickt, deren Nutzungsmöglichkeiten natürlich entsprechend eingeschränkt sind.

 

Meine Wertung:    

 

Links zum Weiterlesen:

https://social.i-say.com/

http://www.online-panel.de/ipsos-i-say-de

 https://de.trustpilot.com/review/i-say.com