Erfahrungsbericht: Norstat / Opinion-People

Eigene Erfahrung?

Norstat, früher unter dem Namen Opinion-People unterwegs, agiert in mehreren Ländern und zählt zu den großen Instituten. Der hiesige Sitz ist in München zu finden. Das Unternehmen bringt eine Menge Erfahrung mit und wird überwiegend gut bewertet – zurecht?

Gesamtverdienst: 180,00 € (ca. 6 Jahre und 9 Monate Mitgliedschaft)

Verdienst pro Jahr: 30,00 € (Durchschnitt)

Verdienst pro Stunde: 6,00 € (Durchschnitt errechnet aus 12 Umfragen)

Pro Norstat

  • Keine Gutscheine oder Paypal, sondern Bargeld via Überweisung.
  • Die Vergütung ist meistens gut, allerdings nicht gleichmäßig – es macht daher Sinn, auf die konkrete Umfrage zu achten.
  • Umfragen sind relativ zahlreich.

Contra Norstat 

  • Zwar sind die meisten Umfragen gut bezahlt, leider ist die Screenout-Quote dafür allerdings sehr hoch. Auch Umfragen, die die Zielgruppe „jeder“ haben, führen selten zum Ende.
  • Die Auszahlungsgrenze ist mit 20 € eher hoch, die Auszahlung erfolgt nicht automatisch. Somit habe ich die Grenze im Schnitt nur 1-2 mal pro Jahr erreicht.
  • Absolutes No-Go: Nimmst du mal sechs Monate an keiner Umfrage teil, setzt Norstat deine Mitgliedschaft auf „inaktiv“. So weit klingt das nicht schlimm, aber: Alle deine hart verdienten Punkte werden daraufhin gelöscht. Einfach mal Pause machen geht also nicht – Norstat zwingt dich, aktiv zu bleiben, bis du die Auszahlungsgrenze erreicht hast.

Besonderheiten

  • Das Umfrageinstitut legte gleich mehrere Namenswechsel hin: Früher Europanel, dann Opinion-People, dann Norstat.
  • Seit der Umbenennung in „Norstat“ hat das Panel auch „Sterne“ eingeführt, die bei regelmäßiger Umfrageteilnahme zu Hunderten oder sogar Tausenden verdient werden können. Das Problem: Die bringen nicht das Geringste. Es gibt lediglich ein paar Lose, wenn viele Sterne „verdient“ wurden. Allerdings habe ich auch vorher – als es die Lose noch einfach so gab – in sechs Jahren noch nie irgendetwas gewonnen. Das ganze Geschwurbel rund um die Sterne ist also ziemlich sinnlos.
  • Es ist nicht immer möglich, sich bei dem Institut anzumelden: Zumeist benötigst du die Einladung eines Mitglieds, es gibt aber auch entsprechende Aktionen. Das mag nach Exklusivität klingen, mutet für mich allerdings eher arrogant an – immerhin sind die Mitglieder das Kapital des Unternehmens.

Fazit

Grundsätzlich ist das Portal nicht schlecht, aber die hohe Screenout-Quote schmälert meine Begeisterung. Orange bekommt das Umfrageinstitut jedoch aufgrund der unmöglichen Drohung, bereits verdiente Punkte einfach zu löschen, wenn ein Mitglied länger nicht teilnimmt.

Meine Wertung:    Bewertung Schlecht

 

Links zum Weiterlesen:

https://nebenjob-netz.de/norstat-panel-erfahrungen/