Erfahrungsbericht: YouGov

Eigene Erfahrung?

YouGov ist ein britisches Umfrageinstitut mit gutem Ruf und hoher Präzision bei Vorhersagen in Sachen Politik & Gesellschaft. Tatsächlich existiert es seit beinahe 20 Jahren und die Ergebnisse seiner Befragungen werden nicht selten in den Medien zitiert.

Gesamtverdienst: 350 € (ca. 7 Jahre und 0 Monate Mitgliedschaft)

Verdienst pro Jahr: 50,00 € (Durchschnitt)

Verdienst pro Stunde: 4,00 € (Durchschnitt errechnet aus 8 Umfragen)

Pro YouGov

  • Es gibt keinen Screenout, es kann jedoch sein, dass du zu einer Umfrage mit weniger Punkten als in der Einladung angegeben weitergeleitet wirst.
  • Europäisches Datenschutzrecht. (Noch!)
  • Einige Umfragen beinhalten interessante gesellschaftliche und politische Themen.
  • Bei der Vergütung wird Geld überwiesen – kein Abspeisen mit Gutscheinen.

Contra YouGov

  • Bei Folgeumfragen direkt in einer Umfrage zeigt das Institut keine Punkte mehr an, es bleibt also unklar, was du eigentlich verdienst.
  • Insgesamt gibt es eher wenige Umfragen.
  • Die Auszahlungsgrenze ist mit 50 € außergewöhnlich hoch, zumeist kann sie – auch wenn du an allen Umfragen teilnimmst – nur einmal im Jahr erreicht werden, manchmal zweimal (Jahresanfang und –ende) oder auch gar nicht.
  • Die meisten Umfragen laufen leider nach genau demselben Schema ab mit exakt denselben Fragen, lediglich die Kästchen sind mit anderen Firmen-, Produkt- oder Dienstnamen ausgestattet. Und wenn ich exakt sage, meine ich wirklich exakt! Innerhalb kürzester Zeit entwickelt sich dein Gehirn dabei leider zu Apfelmus – hier ist Ablenkung vonnöten.
  • Es gibt zwar nach jeder Umfrage ein verpflichtendes Feedbackformular, aber nach sieben Jahren war mir noch nicht ersichtlich, dass dieses Feedback irgendjemanden interessiert. Nicht einmal sprachliche Fehler wurden daraufhin je geändert.
  • Die Vergütung wird nicht in Euro oder Punkten angegeben, was Umrechnen erfordert und daher die reale Summe verschleiert – die mit knapp 4 € pro Stunde nicht übermäßig hoch ist. Insbesondere für ein Institut, das seine Umfragen gerne mit „Ihre Zeit ist wertvoll“ beginnt. Tipp: 1 € entspricht 500 Punkten.

Besonderheiten bei YouGov 

YouGov pflegt in regelmäßigen Abständen die Frage nach Geburtsjahr und Geschlecht ein. Das geschieht nicht aus Vergesslichkeit, sondern dient der Kontrolle. Solltest du hier mehrfach etwas eingeben, das nicht mit deinen Profilangaben übereinstimmt, fliegst du raus. Und zwar nicht bloß aus der Umfrage, sondern aus YouGov. Das Unternehmen hält es allerdings nicht für nötig, dir das auch mitzuteilen. Erst wenn du den Support kontaktierst, bekommst du Auskunft und kannst eventuell davon überzeugen, dass es sich tatsächlich um einen Zufall gehandelt hat (ich spreche hier aus Erfahrung …). Solltest du allerdings nicht überzeugen, zahlt YouGov dir allerdings nicht etwa deine bis dahin verdienten Punkte aus, sondern behält sie. Und nutzt die so generierten Daten natürlich trotzdem. Nicht gerade die feine Englische …

Fazit 

YouGov ist mit Einschränkungen zu empfehlen. Du verschwendest relativ wenig Zeit, viel verdienen wirst du aber insgesamt trotzdem nicht – dazu reichen Anzahl der Umfragen und Vergütung pro Stunde einfach nicht aus. Die Umfragen sind wahlweise echt interessant oder (sehr viel häufiger) die langweiligsten unter allen Umfrageinstituten. Ich empfehle, dabei Serien zu gucken.

 

Meine Wertung:    

 

 Links zum Weiterlesen:

https://YouGov.de/

https://de.trustpilot.com/review/YouGov.de

https://bezahlte-umfragen-geld-verdienen.de/erfahrung/meine-erfahrungen-YouGov-panel-serioes.php